Produkte

synECi18

Unsichtbare Ischämien erkennen

Das Standard-12-Kanal-EKG ist der Goldstandard bei Verdacht auf akutes Koronarsyndrom bei Patienten mit akuten Brustschmerzen. Leider vermittelt das 12 Kanal-EKG keine ausreichenden Informationen zur Erkennung von Ischämien der Hinterwand und des rechten Ventrikels. Zusätzliche Ableitungen (V3R-V5R, V7-V9) sorgen für höhere Empfindlichkeit zur Erkennung einer Ischämie und können die Genauigkeit der Diagnose verbessern. Besonders bei einer untypischen Präsentation oder wenn das erste 12-Kanal-EKG negativ ist, kann Ungenauigkeit bei der Diagnose zu einer gefährlichen Verzögerung führen. Die richtige Erkennung einer Ischämie kann Schäden am Myokard verhindern oder die Dauer bis zur Stellung der Indikation für eine perkutane Koronarintervention verringern.

Höhere Empfindlichkeit

Das 18-Kanal-EKG wird zwar laut Richtlinien empfohlen, trotzdem wird es in der Praxis aufgrund der zusätzlichen Arbeitsbelastung, der Immobilität des Patienten und aus Mangel an Vertrauen selten umgesetzt. Nihon Kohden hat ein synthetisiertes 18-Kanal-EKG entwickelt (Standardisiertes 12-Kanal-EKG plus 6 synthetisierte Kanäle), welches diese Hindernisse überwindet.

Praktische Relevanz

Das 18-Kanal-EKG wird zwar laut Richtlinien empfohlen, trotzdem wird es in der Praxis aufgrund der zusätzlichen Arbeitsbelastung, der Immobilität des Patienten und aus Mangel an Vertrauen selten umgesetzt. Nihon Kohden hat ein synthetisiertes 18-Kanal-EKG entwickelt (Standardisiertes 12-Kanal-EKG plus 6 synthetisierte Kanäle), welches diese Hindernisse überwindet.

Effizienz

Die Präzision im Bereich des ST-Segments des synthetisierten EKGs wird als hochgradig zuverlässig bewertet und hilft bei der Identifizierung des Risikobereichs.

Die neue Art, ein EKG zu lesen

Verwandte Produkte und Technologien